Der von Vinventions gestiftete BDWA Innovationspreis – ein Blick auf die Shortlist-Nominierungen

Während die diesjährigen Born Digital Wine Awards BDWA mit großartigen Beiträgen das Finale angehen, werfen wir heute einen Blick auf die Einsendungen zu dem von uns gestifteten Innovationspreis.

Für Vinventions ist Innovation kein unbeschriebenes Blatt. Wir erforschen neuen Technologien und Innovationen, die den Weinverschlussmarkt weltweit voranbringen. Wir leben und atmen Innovation in allem was wir tun, angefangen von der Forschung über die Entwicklung bis hin zur Marktreife – das war immer unser Antrieb für den kontinuierlichen Erfolg unseres Unternehmens. Auch glauben wir, dass Innovation weit über das Tagesgeschäft hinaus geht und dass ihr eigentlicher Sinn darin liegt, einen positiven Wandel innerhalb der Gesellschaft auszulösen.

Wir sind stolz darauf, mit unseren Innovationen zur nachhaltigen Entwicklung der Weinindustrie beizutragen und wollen diese in der Weinbranche insgesamt stärker fördern, sei es durch wirtschaftliche, ökologische oder soziale Innovationen.

Für die Beurteilung des BDWA Innovationspreises haben wir folgende vier Kriterien zu Grunde gelegt:

 

  • Konzept – Wir suchten nach Innovationen, die nicht nur ein Problem angehen und dieses lösen, sondern die zugleich Chance oder / und neue Märkte aufzeigen.
  • Wert – Wir bewerteten die zugrundliegende Fragestellung, die Differenzierung, die Kosten und den Nutzen des Projekts. Wir untersuchten, wie die Innovation bestehende Bedürfnisse befriedigt bzw. eine neue Nachfrage erzeugt und suchten nach klaren Unterscheidungsmerkmalen.
  • Umsetzung – Wir schauten uns die Geschichte, das Engagement, die Zugänglichkeit und den Erfolg des Projekts an. Mit anderen Worten: wie klar und verständlich wurde die innovative Botschaft in ihrer Ganzheit vermittelt.
  • Einfluss – Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und das Potenzial der Projekte standen hier im Vordergrund. Wir wollten verstehen, welche kurz- und langfristigen Auswirkungen die Innovation auf den Geschäftserfolg, die Umwelt und die Gesellschaft als Ganzes hat – und wie sie zukünftige Innovationen und Innovatoren inspirieren könnte.

Aus allen Einsendungen für den Innovationspreis haben wir auf der Basis dieser Kriterien fünf Beiträge in die engere Wahl genommen. In alphabetischer Reihenfolge:

  • A Balanced Glass – „Die Besonderheit von A Balanced Glass liegt in der kollektiven Überzeugung, dass Menschen, die sich entscheiden, mit alkoholischen Getränken zu arbeiten, die Informationen verdienen, die sie brauchen, um fundierte Entscheidungen hinsichtlich ihrer eigenen langfristigen Gesundheit und ihre Wohlbefindens zu treffen,“ sagt Rebecca Hopkins, die Gründerin von A Balanced Glass.
  • Enolytics - Enolytics hat das Ziel, der Weinindustrie große Datenmengen zur Verfügung zu stellen. Diese Versorgung der Weinwelt mit Datenmaterial ist unerlässlich und Enolytics setzt hier mit seinem Vorhaben, die Entscheidungsprozesse in Weinkellereien anhand von Datenmaterial zu transformieren, neue Maßstäbe.
  • Robert Joseph – Als jemand, der seit Anfang der 1980er Jahre Innovationen vorantrieb, muss man Robert Joseph im Grunde nicht groß vorstellen. Er ist der bekannteste Herausforderer der konservativen Weinwelt und hält ihr und ihrem Weltbild unerbittlich den Spiegel vor.
  • VINEX – Die VINEX Börse ist eine webbasierte Handelsplattform für Flaschen- und Faßwein sowie Trauben. Sie ermöglicht es dem B2B-Handelssektor, sich in Echtzeit weltweit zu verbinden. Die Leistung von Vinex, die traditionellen Handelsaktivitäten zu demokratisieren, indem sie Verkäufern und Käufern die gleichen Zugangsmöglichkeiten gibt, wird das Branchenwachstum fördern sowie mehr Möglichkeiten für mehr Produzenten in mehr Märkten schaffen.
  • Wine2Wine – Mit der Absicht, italienischen Weinproduzenten dabei zu helfen, sich mit Hilfe neuer technischer Mittel und digitaler Medien neue Märkte im In- und Ausland zu erschließen, hebt Wine2Wine Aus-und Weiterbildung auf ein herausragendes neues Niveau.

 

Der Gewinner des Innovationspreises wird zusammen mit den Siegern der anderen Kategorien bekannt gegeben.

 

An dieser Stelle möchten wir uns nicht nur bei den fünf genannten, sondern bei allen eingereichten Projekten bedanken. Sie alle waren wirklich inspirierend zu lesen und anzusehen. Man spürt die Bereitschaft, sich abzuheben, der Zeit voraus zu sein. Wir ermutigen euch alle, genauso unverwechselbar zu bleiben. Denn genau das ist es, wonach unserer Meinung die gesamte Weinindustrie streben sollte.

 

Teile diesen Artikel :